Agrarförderung

Agrarförderung

Mein Unternehmen  “Kutschfahren unser Hobby” erhält im Rahmen des vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau verwalteten rheinland- pfälzischen Entwicklungsprogramms „Umweltmaßnahmen, Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft, Ernährung“ (EULLE) durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) kofinanziert durch das Land, eine Förderung für seine Leistungen:

  • Vertragsnaturschutz Grünland
  • Mähwiesen und Weiden
  • Europäische Union
  • ELER: hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete
  • Fazit:„Umweltschonende Grünlandbewirtschaftung im Unternehmen und tiergerechte  Haltung auf Grünland.

In diesem Rahmen haben wir folgende Ambitionen:

Im Rahmen der Pferdehaltung bewirtschaften bzw pflegen wir unentgeltlich Wiesen der Stadt Speyer und der SGD die uns angedient und im FFH ausgewiesenen Gebiet im Dammvorfeld zum Reinhauptdeich liegen. Ohne Mineraldüngung und ohne Pflanzenschutz, jedoch mit Nachsaat nach Hochwasserschäden ernten wir den ersten artenreichen Schnitt als Heu. Im Spätherbst erfolgt statt Mulchen wie dies normalerweise bei Gemeinde und Deichmeisterei geschieht, der zweite Schnitt, der als Heulage eingebracht wird.

Katharina Hanten hat eine Abitursjahresarbeit im Rahmen des Themas Ökologie im Fach Agrartechnik mit Biologie, nach § 32BNatschG als Biotop kartiert. Über ein Jahr beobachtete sie mit Wetteraufzeichung, Flora und Fauna, Herbarium, Bodenproben, Ernte und Nährwertermittlung im Grundfutter usw. und hat diese Arbeit auf 150 Seiten dokumentiert.

Die Pollicha Speyer führt mit Gymnasialschülern an diesem Standort Exkursionen durch und zeigt die Bedeutung der Stromtalwiesen für den Menschen auf. Wir erhalten für diese flächenbezogene Massnahmen Zuwendungen nach dem Entwicklungsprogramm EULLE